Heidebiotop

HEIDEBIOTOP…So spannend kann Unterricht sein – und so nützlich für die Natur: >> mehr

Pro Ohligs

ZIELE UND VISIONEN… Wir, die OHLIGSER JONGENS, sind eine Vereinigung engagierter Bürgerinnen und Bürger, denen ihr Stadtteil am Herzen liegt. >> mehr

Mobilitätskonzept

MOBILITÄTSKONZEPT…das zentrale Instrument des kommunalen Mobilitätsmanagements auf strategischer Ebene. >> mehr

Corona

CORONA PAUSE…Aufgrund der aktuellen Corona-Lage finden bis auf Weiteres keine Veranstaltungen statt. >> mehr

HILFE IN CORONA-ZEITEN

Vogelpark freut sich über Tierfutter und neue Bewohner

Dass inzwischen wieder Tierfreunde aller Generationen über die Anlage am Hermann-Löns-Weg flanieren und die Bewohner der Gehege bewundern können, ist zweifellos eine gute Nachricht für Betreiber und Gäste. Doch die Folgen der Corona-Krise waren und sind für den Solinger Vogel- und Tierpark ebenso wie für viele andere Freizeit-Einrichtungen eine große Herausforderung.

.
Schließlich konnte die Arbeit auch in den einsamen Wochen ohne Besucher nicht ruhen. Laufende Kosten mussten bedient und rund 300 Tiere versorgt werden. Zum Glück helfen viele

Kraniche
Bleib zuhause

Stammgäste dem Park durch ihre Spenden.

Auch die Ohliger Jongens als jahrelanger Partner standen der traditionsreichen Institution in der schwierigen Phase bei –

und sammelten unter ihren Mitgliedern 1350 Euro für Tierfutter. Weitere 1500 Euro spendeten die Jongens für die Anschaffung eines zweiten Kranichs. Der majestätische Vogel hat sich inzwischen am Rande der Ohligser Heide eingelebt.

Auch sein neuer Weggefährte hatte bereits mit Hilfe des Vereins den Weg zum Vogelpark gefunden. Dem bleiben wir auch in Zukunft weiter verbunden – und freuen uns für die Zukunft auf viele entspannte Besuche mit Familie und Freunden.

ZIELE UND VISIONEN DER OHLIGSER JONGENS

Pro Ohligs

Herausforderung in dauerhaften Erfolg umwandeln!
Die Ohligser Jongens geben wichtige Impulse zur nachhaltigen Entwicklung des Stadtteils. In der Vergangenheit waren es die Ohligser Jongens, die maßgeblich an der Verhinderung des Einkaufscenters, der Erneuerung der Fußgängerzone und des Marktplatzes beteiligt waren. Ein guter Anfang ist gemacht, die größte Herausforderung liegt noch vor uns.

Chance auch ergreifen und ergreifen wollen.

Wir als Ohligser Jongens haben uns vorgenommen, die notwendigen Schritte für

eine nachhaltige und lebenswerte Innenstadt einleiten und die Politik dazu animieren uns zu unterstützen. Lasst uns nicht Nachzügler sondern Vorreiter sein, für eine in die Zukunft gerichtete Stadtentwicklung.

Uns mutig gegen Vorbehalte stemmen und mit fundierten Lösungsansätzen unsere Ziele anvisieren. Uns nicht einengen und entmutigen lassen von parteipolitisch geprägten Vorstellungen, die meistens in der zeitlichen Umsetzung kontraproduktiv zu aktuellen Entwicklung stehen.